Schokoladenfondue

Schokoladenfondue

Schokoladenfondue

Ein Schokoladenfondue ist ein beliebter, geselliger Zeitvertreib, bei dem man diverse Leckereien in heiße Schokolade taucht und sie anschließend genüsslich verschlingen kann. Dabei steht ein heißer Topf mit flüssiger Schokolade in der Mitte des Tisches, sodass ihn alle Beteiligten gut erreichen können. Dann geht der Spaß los: Jeder nimmt sich eine Fonduegabel und spießt etwas klein geschnittenes Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen, Weintrauben oder Mandarinen auf und tunkt sie in die heiße Schokolade ein.

Besonders beliebt ist diese Aktion bei Kindern sowie auf Kindergeburtstagen, aber auch zu Weihnachten oder zu Silvester bereitet es viel Freude unter den Erwachsenen.

Herkunft – Woher stammt das leckere Schokoladenfondue?

Das Schokoladenfondue geht auf das ursprüngliche Fondue mit Käse zurück, welches nachweislich aus der Schweiz und dem Piemont in Italien kommt.
Es gibt auch noch weitere, abgewandelte Formen des Fondues wie z. B. das Gemüsefondue, bei dem man verschiedene, klein geschnittene Gemüsestücke in heiße Brühe gibt. Das ist besonders vegetarierfreundlich und kann, je nach Brühsorte, sogar vegan sein.

Welches Geschirr benötigt man?

Beim Schokoladenfondue kann man spezielles Geschirr verwenden, welches man bereits für etwa 5-10€ im Handel erhält. Darin enthalten sind meist ein Rechaud, welches ein abnehmbarer Topf mit Stövchen zum Erhitzen und Warmhalten der Schokolade ist, sowie Fonduegabeln und kleinen Tellern.
Wenn man dieses Zubehör nicht zur Verfügung hat, kann man auch Schokolade im Wasserbad erhitzen, Sahne hinzufügen und den Topf eventuell nach einer Weile erneut im Wasserbad erhitzen.

Welche Schokolade eignet sich am besten dafür?

Man kann jede Schokolade verwenden, die man möchte. Von der günstigen bis zur Edelschokolade ist alles möglich, wobei der Geschmacksunterschied allerdings zu erkennen ist. Um es cremiger zu machen, kann man etwas Sahne hinzufügen. Am besten eignet sich je eine Vollmilch- und eine Zartbitterschokolade, da sie nicht zu herb oder zu süß schmecken. Um die Schokolade besser und gleichmäßig schmelzen zu können, sollte diese vorher in Stücke gebrochen werden oder man greift auf Schokoladenpellets zurück.

Gibt es Dinge, auf die man achten sollte?

Die Schokolade sollte vorher behutsam im Wasserbad geschmolzen werden. Wer mag, kann sie auch alternativ in der Mikrowelle sorgsam schmelzen.

Generell gilt aber: Beim Schmelzen sollte darauf geachtet werden, dass die Schokolade nicht anbrennt! Denn dann erhält sie einen ungenießbaren, bitteren oder verbrannten Geschmack und man kann sie nicht mehr verwenden.
Beim Eintauchen der Obststücke sollte jeder darauf achten, dass er keine Stücke verliert, denn man findet es nur schwer wieder. Außerdem sollte jeder eine eigene Gabel haben und sich diese anhand der unterschiedlichen Farben am Griff merken. Es versteht sich fast von selbst, dass keiner der Beteiligten eine Erkältung oder dergleichen hat, da ansonsten eine mögliche Ansteckungsgefahr besteht.
Dann kann der Fonduespaß richtig losgehen, wobei man kann viele Leckereien verspeisen und Zeit mit seinen Liebsten verbringen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*