Rezept für klassisches Käsefondue

Zutaten für klassisches Käsefondue

klassisches Käsefondue

klassisches Käsefondue

An kalten Winterabenden oder in einer geselligen Runde eignet sich sehr gut einmal ein klassisches Käsefondue. Das Käsefondue ist schnell vorbereitet und man kann einen Abend lang mit dem Essen verweilen. Am liebsten nehme ich mein Rezept vom klassischen Käsefondue, welches ich in Davos kennen und lieben gelernt habe. Der Fonduetopf für ein Käsefondue sollte aus glasierter Keramik, einem Emailletopf oder aus Edelstahl bestehen. Diese Arten von Fonduetopf lassen sich hinterher am besten reinigen. Fonduetöpfe aus Gußeisen sind entsprechend schlechter und aufwendiger zu reinigen. Mit der Hitze für das Käsefondue sollte man vorsichtig umgehen um ein Anbrennen zu verhindern.

Zutaten für das klassische Käsefondue

Im folgenden Rezept gehe ich von vier Personen aus. Bei mehr oder weniger Personen sollte man die angegebenen Mengen leicht umrechnen können.

  • 200gr Emmentaler
  • 200gr Gruyère
  • 200gr Appenzeller
  • 200gr Vacherin
  • eine halbierte Knoblauchzehe
  • 250 – 500ml trockenen Weisswein
  • 2 Eßlöffel Maisstärke
  • 1 Schnapsglas voll Kirschwasser
  • einen Spritzer Zitronensaft
  • etwas geriebene Muskatnuß
  • Pfeffer aus der Mühle, je nach Geschmack

Als erstes werden die vier verschiedenen Käsesorten gerieben, miteinander vermischt und ca. zwei Stunden in den Weisswein eingelegt. Das Kirschwasser vermische ich mit der Maisstärke und geben etwas geriebenen Muskat sowie den Pfeffer bei.
Zu Beginn des Käsefondues reibe ich den Fonduetopf innen mit den halbierten Knoblauchzehen aus. Danach wird die Masse aus dem geriebenen Käse und dem Weisswein in den Fonduetopf gegeben und langsam erhitzt bis die Käsemasse geschmolzen ist. Wichtig hierbei ist es dauernd zu rühren, damit die Masse nicht anbrennt.
Der geschmolzene Käse wird dann mit unserem Kirschwasser und der Maisstärke aufgefüllt und weiter gerührt bis sich die Massen miteinander verbunden haben. Sollte die Masse noch nicht cremig genug sein noch einfach einen Schuss vom trockenen Weisswein hinzugeben bis die Masse von der Konsistenz her passt.

Käsefonduespiess

Käsefonduespiess

Vor dem servieren das ganze noch einmal abschmecken und eventuell mit Pfeffer nachwürzen.

Auch wenn der Fonduetopf dann auf dem Fondue steht sollte man nur wenig Hitze zugeben, damit das Käsefondue nicht anbrennt.

Mit verschiedenen Sorten Brot auf dem Fonduespieß kann man dann gemütlich sein Käsefondue geniessen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*