Gemüsebrühe für Fondue Chinoise

Zutaten Fondue Chinoise

Zutaten Fondue Chinoise

Heute möcht ich Euch meine Gemüsebrühe für das Fondue Chinoise kurz vorstellen. Da im Gegensatz zum Fondue Bourguignonne, dem Fettfondue, Brühe verwendet wird und ich kein Freund fertiger Brühen bin koche ich Sie meistens schon einen Tag vorher.

Zutaten für die Gemüsebrühe

Eigentlich kann man fast alle Gemüsesorten verwenden die man im Kühlschrank findet. für meine Gemüsebrühe verwende ich folgende Zutaten:

  • Sellerie
  • Karotten
  • Petersilie
  • Lauch
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • grüne Pfefferkörner
Gemüsebrühe kochen

Gemüsebrühe kochen

Als erstes schneide ich das Gemüse in kleinere Stücke. Dadurch vergrößert sich die Fläche und die Geschmacksstoffe können besser in die Gemüsebrühe ziehen. Bei den Zwiebeln und dem Knoblauch lasse ich die Schale dran. Dies gibt der Gemüsebrühe eine schönere Farbe.  Danach kommt es in einen Topf mit kaltem Wasser. Gerade in der Winterzeit habe ich in der Küche meinen schönen alten Holzherd am laufen. Auf diesem erhitze ich die Brühe jetzt langsam und lasse Sie etwa eine Stunde leicht vor sich hin kochen. Nach einer Stunde wird die Brühe vom Herd genommen und alles noch ca. eine Stunde ziehen lassen.

Gemüsebrühe sieben

Gemüsebrühe sieben

Nachdem alles schön durchgezogen ist gebe ich die Brühe durch ein Sieb, welches ich zusätzlich mit einem älteren Geschirrhandtuch etwas undurchlässiger mache. Zum Schluss wird das Geschirrhandtuch noch etwas ausgepresst damit auch die letzten Geschmacksstoffe in der Brühe landen. Dabei sollte man aber aufpassen das das Gemüse schon so weit abgekühlt ist. Sonst besteht erhöhte Verbrennungsgefahr.

Die jetzt klare Gemüsebrühe schmecke ich noch mit etwas Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatnuss ab und schon habe ich eine schöne klare vegetarische Gemüsebrühe für mein Fondue Chinoise. Selbstverständlich kann man die Brühe für das Fondue noch mit etwas Schnittlauch oder anderen Geschmacksträgern nachwürzen.

fertige Gemüsebrühe

fertige Gemüsebrühe

Falls man einmal zu viel Gemüsebrühe produziert hat kann man diese entweder noch etwas weiter einkochen (Reduzieren) damit man einen schönen Gemüsefond hat oder man kann sie auch nochmals kurz aufkochen und in heiße Gläser mit Schraubverschluss füllen wie beim Einkochen. Dadurch sollte die Gemüsebrühe mindestens noch für die nächsten zwei Wochen haltbar sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*